Hand-Arm-System

EKF entwickelt zukunftsorientierte Lösungen

Im Rahmen eines Kooperationsprojektes mit Partnern aus der Technischen Universität Dresden bearbeitet EKF aktuell ein Projekt zur Abbildung von Hand-Arm-Systemen. Die Zuwendung wird aus Mitteln des Bundeshaushaltes finanziert.

 

Projektbezeichnung

Entwicklung einer Low-Cost-Systemlösung zur Abbildung von Hand-Arm-Systemen mit integrierten Mess-, Auswerte- und Ansteuersystemen

 

Ziel des Projektes

In der betrieblichen Praxis bestehen die Anforderungen, für kleine Losgrößen unterschiedliche Handlingaufgaben zu bewältigen. Diese können z.B. das Greifen mit Kraft oder „Fingerspitzengefühl", aber auch komplexe Greifbewegungen für die Bedienung von Arbeitsgeräten in der Erprobung beinhalten. Aus diesen Randbedingungen lässt sich die Forderung ableiten, ein System zu entwickeln, dass das menschliche Hand-Arm-System hinreichend genau abbildet und dennoch im Low-Cost-Segment angesiedelt ist. Dafür muss dieses System einerseits den technischen Anforderungen und anderseits den wirtschaftlichen Forderungen an den Einsatz eines solchen Systems gerecht werden. Hierzu wird ein aus vorkonfektionierten Funktionseinheiten bestehendes Hand-Arm-System mit vergleichbarer Sensorik und Aktorik entwickelt.

 

Entwicklungsarbeiten durch EKF

- Systematisierung der Bewegungsabläufe

- Gliederung in Teilsysteme

- Bewegungskonzept

- Anforderungen an Sensorik, Aktorik und Steuerung

- Entwurf, Bau und Erprobung eines vereinfachten Hand-Arm-Systems

Dresdner Straße 172
01705 Freital
Tel.: +49 351 - 207 54 0
Fax: +49 351 - 207 54 50